top of page

Innehalten und Gestalten: Selbstreflexion in der Zeit zwischen den Jahren

Die Tage zwischen den Weihnachtsfeiertagen und dem Jahreswechsel bieten eine einzigartige Gelegenheit für Selbstreflexion und persönliches Wachstum. Es ist eine Zeit des Rückblicks, des Loslassens, Entrümpelns, Ausmistens und des bewussten Gestaltens der Zukunft.



Ein Moment der Stille: Die Bedeutung von Selbstreflexion


Inmitten des hektischen Alltags bietet die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr oft noch rare und seltene, dafür sehr kostbare, Momente der Stille. Ein Innehalten, um das vergangene Jahr zu überdenken – seine Höhen und Tiefen, Erfolge und Herausforderungen. Selbstreflexion ermöglicht es, sich bewusst mit den eigenen Erfahrungen auseinanderzusetzen und daraus zu lernen.


Visionen und Träume: Die Kraft von Visionboards


Während wir das Vergangene betrachten, richten wir unseren Blick auch auf die Zukunft. Die Tage zwischen den Jahren sind perfekt, um Visionboards zu gestalten. Diese visuellen Darstellungen unserer Ziele und Träume dienen nicht nur als Inspiration, sondern motivieren uns auch, konkrete Schritte in Richtung unserer Wünsche zu unternehmen.


Ein Visionboard ist ein kraftvolles Werkzeug, um seine Träume, Ziele und Wünsche zu visualisieren. Hier ist eine einfache Anleitung, um ein eigenes Visionboard zu erstellen:


Schritt 1: Klare Ziele setzen

Bevor du mit dem Vision Board beginnst, nimm dir Zeit, um klare Ziele für verschiedene Bereiche deines Lebens zu setzen. Überlege, was du beruflich, persönlich, gesundheitlich und in anderen Lebensbereichen erreichen möchtest.


Schritt 2: Materialien sammeln

Besorge dir Materialien für dein Vision Board. Du benötigst eine Leinwand, Pinnwand oder ein großes Blatt Papier, Zeitschriften, Scheren, Klebstoff, Stifte und Marker. Du kannst auch persönliche Fotos, Zitate oder andere inspirierende Elemente einbeziehen.


Schritt 3: Inspirierende Bilder auswählen

Blättere durch Zeitschriften und wähle Bilder aus, die deine Ziele und Träume repräsentieren. Es können Bilder von Orten, Menschen, Karrieren oder Aktivitäten sein, die dich motivieren und inspirieren.


Schritt 4: Kreativ gestalten

Platziere die ausgewählten Bilder, Fotos und Elemente auf deiner Leinwand oder Pinnwand. Sei kreativ und experimentiere mit verschiedenen Anordnungen, Farben und Formen. Du kannst auch persönliche Notizen oder Zitate hinzufügen, die deine Ziele unterstützen.


Schritt 5: Fokussiere auf positive Emotionen

Während du dein Vision Board gestaltest, konzentriere dich auf die positiven Emotionen, die mit deinen Zielen verbunden sind. Stelle dir vor, wie es sich anfühlt, deine Träume zu verwirklichen. Dies hilft, eine starke emotionale Verbindung zu deinem Vision Board herzustellen.


Schritt 6: Positioniere dein Vision Board an einem inspirierenden Ort

Platziere dein Vision Board an einem Ort, an dem du es täglich sehen kannst – sei es im Arbeitszimmer, Schlafzimmer oder an einem anderen Ort, der für dich besonders inspirierend ist. Dies wird dich daran erinnern, fokussiert zu bleiben und motiviert zu arbeiten, um deine Ziele zu erreichen.


Schritt 7: Aktualisierung und Reflexion

Nimm dir regelmäßig Zeit, um dein Vision Board zu aktualisieren. Verändere es, wenn sich deine Ziele oder Prioritäten ändern. Nutze auch die Gelegenheit, um zu reflektieren, wie weit du bereits auf dem Weg zu deinen Zielen gekommen bist.


Indem du diese Schritte befolgst, schaffst du nicht nur ein visuelles Manifest deiner Träume, sondern aktivierst auch positive Energie und Motivation, um diese Träume in die Realität umzusetzen. Viel Erfolg!



Moodboards für die Seele:

Die emotionale Seite der Selbstreflexion


Neben den visionären Zielen ist es wichtig, auch die emotionale Seite in den Fokus zu nehmen. Die Gestaltung von Moodboards erlaubt es, die eigenen Gefühle und Stimmungen zu reflektieren. Welche Emotionen möchten wir stärken? Welche möchten wir loslassen? Ein Moodboard ist eine kreative Möglichkeit, sich bewusst mit der eigenen emotionalen Welt auseinanderzusetzen.


Loslassen und Entrümpeln: Platz schaffen für Neues


Der Übergang ins neue Jahr bietet auch die Möglichkeit, Altes loszulassen und Platz für Neues zu schaffen. Das Entrümpeln von physischen Räumen kann eine metaphorische Handlung sein, um sich von Ballast zu befreien und frischen Wind in das eigene Leben zu lassen.


Selbstreflexion im Alltag integrieren:

Tipps für das ganze Jahr


Die Tage zwischen den Jahren sind zwar besonders geeignet für intensive Selbstreflexion, doch die Praxis sollte nicht auf diese Zeit beschränkt bleiben. In meinem Artikel zu "Selbstführung & Selbstreflxion" habe ich ein Fragen gesammelt, die bei der Selbstreflexion helfen können.


Hier geht es zum Artikel und den Fragen:



Ich wünsche viel Erfolg - sowie auch Zeit und Muse - beim Visualieren der Ziele, Träume und Wünsche für ein gutes Neues Jahr 2024!


„Energy flows where your focus goes.“

Schöne Feiertage, einen guten Rutsch in ein erfolgreiches, glückliches, gesundes Neues Jahr 2024!


Ergebnisreiches Visualisieren,

viel Erfolg, alles Liebe,


Ihre, eure

Silvia Faulhammer


Kontakt:

Mag. (FH) Silvia Faulhammer, MSc.

69 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page