top of page

Kollegiale Beratung: Ein Schlüssel zur beruflichen Weiterentwicklung

Wie es der Titel schon vermuten lässt, stelle ich die kollegiale Beratung als Instrument zur beruflichen Weiterentwicklung vor. Das hier ist aber viel mehr als nur eine Vorstellung – es ist quasi mein „Loblied“ an die kollegiale Beratung als DAS Instrument für Lernkulturentwicklung neben persönlicher und beruflicher Weiterentwicklung. Als Beraterin, die sich leidenschaftlich der Förderung von Lern- und Entwicklungsprozessen widmet, kenne ich die stark transformative Kraft der kollegialen Beratung aus erster Hand. Diese Methode, die den Austausch und die gegenseitige Unterstützung von Gleichgesinnten in den Mittelpunkt stellt, erweist sich als besonders wertvoll in unserer schnelllebigen Arbeitswelt, die von Komplexität und stetigem Wandel geprägt ist.



Warum kollegiale Beratung?


Die kollegiale Beratung bietet eine einzigartige Plattform, auf der Fach- und Führungskräfte, ihre Herausforderungen in einem geschützten Rahmen diskutieren können. Hierbei geht es nicht nur um den Austausch von Fachwissen, sondern auch um die emotionale und psychologische Unterstützung durch Kolleg*innen. Diese Form der Beratung ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre Erfahrungen, Expertisen, Sichtweisen und Lösungsansätze zu teilen, was zu einer reichhaltigeren und vielfältigeren Problemlösung führt.


„Sinn und Nutzen“ kollegialer Beratung:


  • Unterstützung von Führungskräften, Unternehmer*innen, Teamleitungen, Expert*innen, Geschäftsführer*innen in ihrer Aufgabe

  • Förderung und Entwicklung von Sozialkompetenzen

  • Lernen aus der Erfahrung der anderen – Lernen am Beispiel

  • Erfahrungsaustausch

  • Wertschöpfung in Kooperationen

  • Netzwerkbildung

  • Entspannung von Problemfeldern

  • Erleben von Zusammenhalt und Unterstützung

  • Kompetenzentwicklung

  • Entwicklung von Ideen, Konzepten, Angeboten, Co-Kreationen, Projekten, Lösungen,

  • Zeitersparnis

  • Sofortnutzen durch Praxislösungen vor Ort

  • Sparen von Weiterbildungskosten

  • Lernen von Beispielen

  • Lernen aus Fehlern

  • Wissensmanagement, Wissensweitergabe, Wissenstransfer

  • u.v.m. (Schmid et. al 2019: 84ff)



Vorteile der Moderation von kollegialer Beratung


Die Rolle der Moderation in der kollegialen Beratung ist nicht zu unterschätzen. Eine professionelle Begleitung sorgt für Raum und Rahmen sowie für Struktur und Effektivität des Prozesses und gewährleistet, dass alle Teilnehmenden von der gemeinsamen Erfahrung profitieren. Durch gezielte Fragestellungen und Methoden werden Reflexions- und Lernprozesse angestoßen, die den Teilnehmenden helfen, ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln und neue Perspektiven zu gewinnen.


Der Prozess der kollegialen Beratung gliedert sich in unterschiedliche Phasen, an deren geordneten Ablauf sich die Arbeit der Moderation orientiert und misst. Diese klare Strukturierung ist einer der Erfolgsfaktoren der Methode (vgl. Schmid et. al 2019: 37). Die moderierten Phasen gliedern sich in Vorbereitung, Anliegenschilderung, Befragung, Anliegenanalyse (Hypothesenbildung), Lösungsarbeit, Lösungsfeedback, Sharing und Prozessreflexion.


Kollegiale Beratung:

Lernen im Lehren, Lehren im Lernen


Ein zentrales Element der kollegialen Beratung ist das Prinzip des gegenseitigen Gebens (Lehrens) und Nehmens (Lernens). Hohes Engagement und Verbindlichkeit, sowie die Qualität der Beiträge sind die Früchte der Lernzirkeln kollegialer Beratung (vgl. Schmid et. al 2019: 9). Jeder Teilnehmende ist gleichzeitig Lernender und Lehrender, was eine dynamische und interaktive Lernumgebung schafft. Dies fördert nicht nur die individuelle Kompetenzentwicklung, sondern stärkt auch das Teamgefühl und die Zusammenarbeit.


„Lernerfolg besteht eben auch im Lernenlernen, darin, immer lernfähiger zu werden, vorhandene Kompetenzen für eigenes Lernen zu nutzen und Lernen sich selbst wie auch anderen Beteiligten zur Freude zu machen.“ (Schmid et. al 2019: 8).

Und ...

„auf dem Weg zu einer gemeinsam erarbeiteten Lösung muss nicht selten die Wirklichkeitsgewohnheit so weit verstört werden, dass neue Sichtweisen und Perspektiven möglich und sichtbar werden.“ (vgl. Schmid et. al 2019: 58)


Die Förderung der kollegialen Beratung in Organisationen bietet zahlreiche Vorteile: Sie unterstützt nicht nur die persönliche und berufliche Entwicklung der Mitarbeitenden, sondern trägt auch zur Schaffung einer offenen und lernorientierten Unternehmenskultur bei. Organisationen, die in solche Formate investieren, profitieren von innovativeren Lösungen, einer stärkeren Mitarbeiterbindung und einer verbesserten Anpassungsfähigkeit an Veränderungen.



Die kollegiale Beratung ist weit mehr als ein Instrument zur Problemlösung. Sie ist eine Bereicherung für jede Organisation, die Wert auf kontinuierliches Lernen und Entwicklung legt. Als Beraterin sehe ich es als meine Aufgabe, Räume für diese wertvolle Form des Austauschs zu schaffen und zu begleiten. Die Erfolge und das positive Feedback bestätigen: Kollegiale Beratung ist ein echter Gewinn für alle Beteiligten und eine Investition in die Zukunft.




Nachdem ich nun die zahlreichen Vorteile der kollegialen Beratung beleuchtet habe, möchte ich hier die einzigartige Gelegenheit vorstellen, diesen Ansatz in einem strukturierten und unterstützenden Rahmen selbst zu erleben: in unserem Programm ZUG – Zukunftskompetenz Unterstützend in der Gruppe Entwickeln.


ZUG ist mehr als nur ein Programm zur Weiterbildung. Es ist eine Reise zu persönlichem und beruflichem Wachstum, die man nicht alleine antreten muss. Unterstützt durch die Gruppe, in einem Team, und begleitet von erfahrenen Beraterinnen, werden die Prinzipien der kollegialen Beratung gezielt eingesetzt, um persönliche Ziele zu erreichen. Die dynamische Gruppeninteraktion im ZUG bietet die Möglichkeit, von den Erfahrungen, Ideen und Perspektiven anderer zu profitieren und gleichzeitig die eigenen Kompetenzen weiterzuentwickeln.



Warum ZUG?


Weil es einen Unterschied macht, gemeinsam in Bewegung zu sein. Der ZUG bietet nicht nur zielgerichtete Unterstützung in der Gruppe, sondern nutzt die kollegiale Beratung als treibende Kraft, um bei der Bewältigung neuer Herausforderungen und der Erreichung von Ziele zu unterstützen. Mit ZUG setzen wir auf eine Methode, die nicht nur kurzfristige Lösungen bietet, sondern einen nachhaltigen Lerneffekt für alle Beteiligten schafft.


Wir laden ein, Teil des ZUGs zu werden und die Reise zu persönlichen und beruflichen Zielen gemeinsam mit uns anzutreten. Lassen Sie uns die Dynamik der Gruppe nutzen, um schneller und effektiver voranzukommen.


Sie sind am ZUG – steigen Sie ein und erleben Sie, wie ZUG Ihre Entwicklung vorantreibt und Sie erfolgreich in Führung gehen

Sie sind am ZUG!


Für weitere Informationen und zur Anmeldung kontaktieren Sie uns gerne unter silvia.faulhammer@desenz.at oder m.bogensperger@aon.at.


Wir freuen uns darauf, Sie auf dieser spannenden Reise zu begleiten!


Hier geht's zum Folder:


Dazu auch mehr unter:

Bei Fragen zum ZUG wenden Sie sich an mich bzw. wende Dich an mich.

Ich freue mich auf Sie/Dich!


Silvia Faulhammer

Tel.: +43 664 85 3 90 11







520 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Du bist am Zug!

Commenti


bottom of page