top of page

Kleine Sache, große Wirkung: Abschalten.

Aktualisiert: 19. Dez. 2022

Abschalten gegen Stress.

Abschalten – und zwar den Fernseher oder das Smartphone. Denn für einen gesunden Schlaf – ein besseres "Stress abbauen" – zahlt es sich aus die tägliche Dosis "Blaulicht" zu reduzieren.

Warum? Das Lesen oder "Internet-Surfen" am Smartphone oder Tablet abends im Bett erschwert das Einschlafen – das ist bekannt und erforscht in unzählig vielen, internationalen Studien. Denn ein Großteil des Lichts der Displays entfällt auf kurzwellige, blaue Lichtbereiche. Dieses Licht hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Und ohne Melatonin kein müde werden und kein guter, gesunder Schlaf.


Cortisol versus Melatonin


Sehr vereinfacht erklärt, haben wir zwei Hormone, die wesentlich unseren Tag-Nacht-Rhythmus beeinflussen. Tagsüber ist es Cortisol, das auch als Stresshormon bekannt ist. Cortisol regelt unseren Stoffwechsel und wir können es, wenn wir so wollen, auch unser Tag-Hormon nennen.


Der Gegenpart von Cortisol ist Melatonin, unser Schlaf- oder Nachthormon. Es sorgt dafür, dass wir müde werden. Aber wann weiß unser Körper das er Melatonin ausschütten soll? Wir haben eine Ur-Programmierung aus Ur-Zeiten, als unsere Vorfahren noch nach dem Tag-Nacht-Rhythmus der Sonne lebten. Mit Kunstlicht bringen wir unsere „natürliche“ Programmierung ganz schön durcheinander. Das ist Stress für unseren Körper, nicht nur – und schadet einem gesunden Schlaf.


Aber nicht nur deshalb sollte man sich Ruhe und eine Auszeit vor dem Schlafen gönnen. Es macht Sinn seinen Geist zu beruhigen und das Gehirn nicht mehr mit neuen Bildern und Informationen zu „über“-füttern, sondern bewusst abzuschalten.


„Abschalten“ gegen Stress – und den Geist beruhigen!


Viele Smartphones und Tablets haben Blaulichtfilter eingebaut, die bedingt helfen. Besser ist es tatsächlich mindestens eine halbe Stunde vor dem Schlafen auf Tablet, Smartphone oder Fernseher ganz zu verzichten – wenn das nicht möglich ist, dann ist ein Blaulichtfilter zumindest besser als gar kein Filter.


Dazu mehr im Carpe Diem Magazin Artikel "Was das richtige Licht mit gutem Schlaf zu tun hat". Und lest euch in die Hofgeschichten von Conny und Hias zum Thema "gesunden Schlaf" rein - es gibt mit viel Liebe zusammengestellte Tipps, die einen guten Schlaf mit Sicherheit finden lassen ...

Schlaf ist die beste Medizin, und zwar die beste beim Abbauen von Stress.


Daher ist der gesunde Schlaf auch so wichtig!


Vom guten Schlaf gibt es auch in der aktuellen Podcast Episode von Aigen 13 - Langsamer Leben zu hören.


Schönen, besinnlichen Advent!

Ich freue mich über ein Austauschen zu diesem Thema.


Alles Liebe, herzlichst,

eure Silvia Faulhammer


Literatur passend zum Artikel für Ruhe, Schlaf und Achtsamkeit:


Conny Schierl & Hias Lixl: NA GUATE NOCHT - VOM GUTEN SCHLAF. Hofgeschichten am Blog von Aigen 13, https://www.aigen13.at/de/hofgeschichten/Podcast_Folge3


Busson, Su 2012: Das Leben ist einfach kompliziert. Wien: Orac Verlag Kremayer & Scheriau.


Busson, Su (2013): Ich. Bin. Jetzt. Wien: Orac Verlag Kremayer & Scheriau.


Csikszentmihalyi, Mihaly (2021): FLOW. Das Geheimnis des Glücks. Stuttgart: Klett-Cotta Verlag.


Hörl, Conny (2022): IN BALANCE. Du muss nicht perfekt sein, um ein perfektes Leben zu führen. Wien, Berlin: Goldegg Verlag. (Mehr unter: https://www.conny-hoerl.at/)


Mahlow, Silja (2021): Willkommen auf dem Glücksplaneten. Stuttgart: Nymphenburger Verlag (mehr zu Silja Mahlow unter: https://gluecksplanet.com/)


Seiwert, Lothar (2018): Wenn du es EILIG hast, gehe LANGSAM. Wenn du es noch eiliger hast, mache einen Umweg. Frankfurt am Main: Campus Verlag.

106 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page